Luzie Franke stellt sich erfolgreich starker Konkurenz

Zwei Jahre ist das traditionelle Pfingstsportfest im Grenzlandstadion wegen Corona ausgefallen. In diesem Jahr konnte es bei einem großen Teilnehmerfeld und toller Stimmung wieder stattfinden.

Luzie Franke (W13) traf in ihrem Lauf über die 75m auf die stärksten Konkurrentinnen ihrer Altersklasse. Mit ihrer sehr guten Starttechnik und Beschleunigung konnte sie auf den ersten Metern mithalten. Im Ziel lag sie zeitgleich mit einer weiteren Athletin mit 10.70s auf dem dritten Platz, in der Gesamtwertung erreicht sie Platz vier bei insgesamt 27 jungen Athletinnen. Sie blieb dabei knapp über ihrer persönlichen Bestleistung von 10,61s. Die Erfahrung, gegen sehr starke Gegnerinnen zu laufen, passt gut in ihren Saisonaufbau, da sie noch Potential hat für weitere Verbesserungen und im Fight auf den letzten Metern noch Erfahrungen sammeln muss. Nur im Wettkampf mit starken Läuferinnen kann sie die wichtige Lockerheit beim Lauf im Maximaltempo und die Zielannahme lernen und weiter verbessern.

Trotz langer Verzögerungen und trotzdem mit guter Laune gingen die Mädels der StG Team Rhein-Eu mit Luzie Franke , Magda Wiskow, Annina-Noelle Liebscher, Hélène Zienicke über die 4x100m der WJU16 zusammen mit der WJU18 und WJU20 an den Start und holten in einer Zeit von 54,61 Sekunden den 3.Platz in der Altersklasse WJU16. Die Leistung der jungen Damen verdient viel Anerkennung, vorallem weil die Staffel noch kurzfristig umgestellt werden musste und das Training der Staffelwechsel viel Geduld und Übung erfordert. Auch hier traf Luzie als Startläuferin auf sehr starke und auch ältere Konkurrenz. Luzie konnte gut mithalten und gab perfekt, nach Meinung der Trainer geradezu lehrbuchhaft, den Start an die Läuferin auf Platz zwei in dieser Staffel weiter, wie die Zeitlupenstudie beweist.




47 Ansichten