Deutsche Meisterschaften Halbmarathon in Hamburg

Endlich noch mal ein Laufevent inmitten der nationalen Laufelite! Nach der langen Corona-Auszeit endlich nochmal bei einem großen Start dabei sein! Das Feeling und die Stimmung vor dem Start waren super. In einem tollen Vereinsteam zu dritt reisten Nora Schmitz, Rolf Scheidtweiler und Ralf Ulmer nach Hamburg zu den Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon. Das gemeinsame Abendessen, eine Nacht im Hotel - welches direkt in der Nähe des Starts lag - und die angenehme Nervosität beim Frühstück sorgten für das lange vermisste Kribbeln vor einem Rennen!

Der Startschuss fiel am Sonntag den 17.10.2021 um 10:00 Uhr. Leider musste Rolf aufgrund einer anhaltenden Erkältung auf seinen Start verzichten. Diese Entscheidung fiel ihm sichtlich schwer. Dennoch war es im Hinblick auf die lange und intensive Belastung während eines Halbmarathons, die eigene Gesundheit und die am 31.10.2021 stattfindenden Deutschen Meisterschaften über 10km-Straßenlauf in Ülzen die vernünftigste Entscheidung. Rolf fungierte somit als Fotograf und Unterstützer für Nora und Ralf vom Streckenrand.

Nora fand direkt gut ins Rennen. Auch wenn sie sich zu Beginn eine Pace von 3:55 min/km vorgenommen hatte, ging sie recht mutig mit einer Gruppe von Läuferinnen und Läufern mit, die etwas schneller liefen. Das Tempo dieser Gruppe pendelte sich auf 3:52 - 3:48 min/km ein und Nora blieb dabei. Das konstante Tempo konnte sie bis zum Ende des Rennens gleichmäßig durchlaufen, sodass sie nach 1:21:51 h zwar erschöpft, aber überglücklich ins Ziel einlief. Damit erreichte Nora einen starken 27. Platz in der Gesamtwertung und den 16. Platz in der Altersklasse „Hauptklasse Frauen“. „Es war ein grandioser Tag, ein grandioser Trip in die Hansestadt!“ freute sie sich nach dem Rennen.

Ralf erging es nach dem Startschuss ähnlich. Er hatte sich vor dem Rennen eine Zielzeit von unter 1:10:00 h vorgenommen. Nachdem er auf den ersten drei Kilometern alleine zwischen zwei Gruppen lief, schloss er sich der vor ihm laufende Gruppe, die eine Pace von 3:15 min/km lief, an. In dieser Gruppe konnte er gut mitlaufen und passierte die 10km-Marke nach 32:28 min anstatt der angestrebten 33:00 min. Die zweite Hälfte konnte er, wie er es sich vorgenommen hatte noch ein wenig schneller absolvieren und lief nach 1:08:07 h auf dem 36. Platz über die Ziellinie. Nach dem Rennen war Ralf überglücklich: „Ich konnte meine persönliche Bestzeit aus dem Jahr 2019 um 3:36min verbessern und deutlich unter meiner angestrebten Zielzeit bleiben!“ freute er sich. „Danke an Timo, der mich immer perfekt coacht, und an alle Vereinskollegen für die vielen gemeinsamen Trainingseinheiten. Auch ihnen habe ich diesen Erfolg zu verdanken!“

Nach dem Rennen freute sich Rolf gemeinsam mit Nora und Ralf über die starken Leistungen, was wieder einmal den engen Zusammenhalt und die Gegenseitige Unterstützung im Team zeigt.

Nun gilt es für alle sich ein wenig zu regenerieren und auf die DM über 10km Straßenlauf am 31.10.2021 in Ülzen vorzubereiten.



89 Ansichten