LCE-Athleten erfolgreich beim Bitburger Stadtlauf 2021


Am Sonntag den 12.09.2021 fand, bedingt durch die COVID-19 Pandemie, für viele Athleten der erste Wettkampf des Jahres statt. Für einige lag der letzte Wettkampf sogar über 1,5 Jahre zurück.

Mit großer Vorfreude, sich endlich wieder auf der Strecke mit anderen Läufern messen zu können, machte man sich mit 8 Athleten auf den Weg zum Bitburger Stadtlauf, der aufgrund von Bauarbeiten in diesem Jahr am Flugplatz in der Nähe der Sportschule stattfand. Die klimatischen Bedingungen waren mit sonnigen 22°C gut, jedoch versprachen die leicht profilierten, DLV-vermessenen Strecke über 5km und 10km keine neuen Bestzeiten.

Um 10:35 Uhr fiel für Johanna Küpper der Startschuss, die als einzige Athletin des LC Euskirchen über die 5km Distanz startete. Die Strecke führte über einen 5km langen Rundkurs mit ca. 50 Höhenmetern, der bis Kilometer 2,5 abschüssig verlief. Anschließend war ein ca. 1,5 km langer Anstieg zu bewältigen, ehe es auf dem letzten Kilometer recht flach in Richtung Ziel ging. Johanna konnte bei den Frauen mit über einer Minute Vorsprung souverän den ersten Platz erlaufen und erreichte zudem nach nur drei Männern das Ziel mit einer Zeit von19:06min.

Alle anderen Athleten starteten und 11:30 Uhr über die 10 km lange Strecke. Hierbei galt es die Strecke des 5km Laufes zweimal zu bewältigen.

Ralf Ulmer und Timo Küpper liefen von Beginn an unter den Top 5 mit. Ralf überließ zunächst der Konkurrenz die Führungsarbeit. Am ersten Anstieg nach ca. 2,5km ging er nach vorne und hielt das Tempo nahezu aufrecht. Dieses konnte keiner mitgehen, sodass Ralf die letzten 7km das Rennen im Griff hatte und mit einer Zeit von 32:14min als Sieger die Ziellinie überquerte. Timo erreichte mit 33:48min und nur 7 Sekunden Rückstand auf den 3. Platz als vierter das Ziel. Dabei ist zu berücksichtigen, dass beide aus dem vollen Training heraus am Wettkampf teilnahmen.

Platz 10, 11 und 13 belegten Tobias Esselborn (37:28min), Rolf Scheidtweiler (37:30min) und Alexander Ungefug(37:48min). Tobi, der in 2 Wochen beim Berlin-Marathon startet, verzichtete auf eine Maximalbelastung, nutzte den Wettkampf als Tempodauerlauf und fungierte zudem als Tempomacher für Rolf und Alex. Rolf war mit seiner Leistung, trotz noch nicht vollständig auskurierten Oberschenkelproblemen und aufgrund der profilierten Strecke, zufrieden. Er blickt mit Zuversicht auf die am 17.10.2021 stattfindende Halbmarathon DM in Hamburg, an der er,hoffentlich komplett auskuriert, teilnehmen wird. Alex hatte, wie alle anderen Läufer auch, etwas mit den Anstiegen zu kämpfen, kann aber mit seiner Leistung ebenfalls zufrieden sein. Auf einer flachen Strecke wäre sicherlich noch mehr drin gewesen.

Nur kurz hinter dem LCE-Trio erreichte Nora Schmitz als erste Frau nach einer Zeit von 37:59min das Ziel und bescherte sich somit den Gesamtsieg in der Frauenwertung sowie dem LC Euskirchen den dritten Gesamtsieg des Tages. Auch für Nora war es nach über 1,5 Jahren der erste Wettkampf, sodass sie ohne zu hohe Erwartungen an sich selbst antrat. Mit ihrem Sieg zeigte sich Nora zufrieden und genoss es endlich nochmal Wettkampfluft schnuppern zu können. Das Resultat und die Hoffnung auf weitere Wettkämpfe motivieren sie für die nächsten Trainingswochen, ehe es auch für sie nach Hamburg zur Halbmarathon DM geht.

Marco Hörnchen überquerte die Ziellinie als 32. mit einer Zielzeit von 42:51min. Er kam aufgrund der profilierten Strecke nicht richtig in seinen Rhythmus und konnte sein Ziel unter 42min zu bleiben dadurch leider nicht ganz erreichen. Dennoch kann auch er aufgrund der Strecke mit seiner Zeit zufrieden sein.

Zusammenfassend war es eine gelungene Standortbestimmung für alle Athleten des LC Euskirchen, trotz fehlender Wettkämpfe im letzten Jahr. Zum Abschluss stärkte man sich noch im Bitburger Bierhaus, was den Zusammenhalt und die gute Stimmung im Team verdeutlicht. Wir hoffen, dass es in Zukunft wieder mehr solcher Veranstaltungen geben wird.

40 Ansichten